headerphoto

Evaluation der Sporthochschule Köln

Die Wirkung des Projektes auf das Verhalten von Eltern und Kindern und die Auswirkung von mehr Bewegung auf die Verkehrssicherheit von Kindern wird im Rahmen von zwei Diplomarbeiten der Sporthochschule Köln untersucht.

Zunächst wurde am 14.01.09 durch die Sporthochschule Köln eine Fortbildung für Erzieherinnen durchgeführt. In der Kindertagesstätte Dhünnstr. in Leverkusen erlebten die Erzieherinnen aus vier ausgesuchten Einrichtungen eine Fortbildung zum Thema Bewegung. Die Diplomanden Tim Fahse und Britta Herrmann gestalteten ein sehr hilfreiches Seminar und vermittelten unter anderem ein Repertoire von über fünfzig verschiedenen Bewegungsübungen und -spielen. In den Einrichtungen werden dann sechs Wochen vor der Aufführung des Figurentheaters Motoriktests mit den Kindern gemacht. Danach werden die Erzieherinnen zusätzlich das vermittelte Bewegungsangebot in die tägliche Arbeit aufnehmen. Acht Wochen danach erfolgt ein weiterer Motoriktest. In einer weiteren Einrichtung werden die Tests, aber nicht das zusätzliche Bewegungsangebot durchgeführt. Die Ergebnisse werden erfasst, verglichen und in einer Diplomarbeit festgehalten und dann auch hier zur Verfügung gestellt.

 


Weiterhin wird auch evaluiert,

ob das Projekt eine Verhaltensänderung bewirkt.

Die Bundesanstalt für Straßenenwesen hat ebenfalls Interesse bekundet und wird das Projekt zusätzlich auf den Prüfstand stellen.

 

Unser Ziel

ist es, dadurch Verbesserungen zu erzielen. Von daher freuen wir uns auch über Kritik und Anregungen von Ihrer Seite. Über den Fortgang und die Ergebnisse werden wir hier immer wieder berichten.